Fördertopf „Osnabrück saniert“ vorläufig ausgeschöpft

Mit dem Programm „Osnabrück saniert“ fördert die Stadt Osnabrück seit No-vember 2020 erfolgreich energetische Sanierungsmaßnahmen im Gebäudebestand. Zunächst hatte der Rat der Stadt Osnabrück dafür für 2022 eine Million Euro zur Verfügung gestellt. Nachdem die Mittel bereits in der ersten Jahreshälfte ausgeschöpft waren, wurden weitere zwei Millionen Euro im Vorgriff auf den Haushalt 2023 bewilligt. Bis Jahresende ist die Nachfrage anhaltend groß gewesen, so dass auch diese Mittel nun vollständig ausgeschöpft sind.

Aufgrund der zuletzt knapp gewordenen Mittel wurde das Programm zum 1. November 2022 nach einem längeren Antragsstopp auf den Baustein Photovoltaikförderung reduziert. Seit Wiederaufnahme des Förderprogramms vor rund acht Wochen haben Bürgerinnen und Bürger rund 200 Förderanträge für Solaranlagen zur Stromerzeugung gestellt. Nun muss auch dieser Förderbaustein vorerst eingestellt werden, so dass ab sofort keine Anträge mehr gestellt werden können.

Der Rat der Stadt Osnabrück möchte das große Engagement der Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger in den Bereichen energetische Sanierung und erneuerbare Energien aber weiter unterstützen und hat daher in der letzten Ratssitzung trotz angespannter Haushaltslage für den Haushalt 2023 weitere Mittel für das Förderprogramm beschlossen. Diese Mittel stehen voraussichtlich ab dem zweiten Quartal nach der Freigabe des Haushaltes 2023 zur Verfügung. Bis dahin können keine neuen Förderanträge gestellt werden.

Fragen zum Förderprogramm „Osnabrück saniert“ werden dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0541 323-3245 beantwortet.